VideoWeb Tschernitz
Deutsche Erstausstrahlung: 08.10.1985 DDR1 Bei den Kleingärtnern in „Uhlenhorst“ hat sich Einiges getan: Claudia und Manfred sowie Petra und Heiko haben geheiratet und Kinder bekommen. Opa Treuholz ist verstorben und es wird über den weiteren Verbleib seines Zirkuswagens diskutiert. Zudem kehrt Wahlfried Fielder in die Kleingärtneranlage zurück und Mary Kunzes Sohn Holger stattet der inzwischen verwitweten Mutter einen Besuch ab und sorgt für einigen Wirbel. Fortsetzung von Geschichten übern Gartenzaun
Hauptseite
Seit der großen Doppelhochzeit in der Kleingartenanlage „Uhlenhorst“ sind einige Jahre vergangen. Manfred muss sich nun als Vater von vier Kindern behaupten – eine Aufgabe, die ihm viel Geduld abverlangt. In der großen Familie geht es nicht immer ruhig und geordnet zu und ausgerechnet an Claudias Geburtstag kommt es zum großen Krach. Manfred vermisst eine Armbanduhr und verdächtigt Claudias Kinder des Diebstahls. Unterdessen beschäftigt die Nachbarn in der Gartenkolonie ein trauriger Anlass. Opa Treuholz, der alte Zirkusclown, ist verstorben. Um seinen Zirkuswagen gibt es heftige Debatten, denn einer der Kleingärtner will ihn für die Bienenzucht nutzen. Aber Bienen mitten in der Siedlung – kann das gut gehen?
ca. 56 Minuten
Wahlfried Fiedler, der schüchterne Friedhofsgeiger, hat in der Fremde kein Glück gefunden. Nun kehrt er in die Siedlung zurück und zieht voller Hoffnung zu Frau Kunze, die inzwischen Witwe geworden ist. Die Idylle zwischen den beiden verwandten Seelen scheint perfekt – bis Sohn Holger überraschend zum Wochenendbesuch auftaucht. Eifersüchtig und empört über das „unanständige Verhältnis“ seiner Mutter provoziert Holger Streit. Beim nächsten Wochenendbesuch, diesmal von Tochter Sigrid, räumt Fiedler rechtzeitig das Feld, um Frau Kunze weiteren Kummer zu ersparen. Die Sache geht aber trotzdem schief, und Frau Kunzes spätes Glück droht in die Brüche zu gehen. Da haben die Nachbarn alle Hände voll zu tun, um einfühlsam die Wogen zu glätten
ca. 56 Minuten
Bei den Schuberts kriselt es. Jens hat einen Hund, der für Tierversuche an ein Labor verkauft werden sollte, gerettet und mit nach Hause gebracht. Seine Eltern bestehen darauf, dass er das Tier in ein Tierheim schafft, wo es der Besitzer wieder abholen kann. Doch das bringt Jens nicht übers Herz. Lieber belügt er seine Eltern. Als die Sache herauskommt, platzt Manfred der Kragen. Das Tauziehen um den Hund endet in einem handfesten Ehekrach. Eine verfahrene Situation. Probleme ganz anderer Art hat Herr Timm, der Chef der Kleingartensparte. Seine Frau Elfriede überrascht ihn mit einem Lottogewinn, ein Trabant. Nach dreißigjähriger Pause muss Herr Timm nun seine Fahrpraxis wieder aufnehmen. Seine Erlebnisse sind für ihn nicht gerade ermutigend – und auch ein bisschen teuer.
ca. 52 Minuten
Die Liebe zum Wassersport lässt Manfred nicht los. Sein ehemaliges Boot steht wieder zum Verkauf. Manfred nutzt die Gelegenheit zu einer Probefahrt mit Folgen: Die neue Besitzerin ist nicht nur sehr attraktiv, sie braucht auch einen Kapitän, der ihr hilfreich zur Seite steht. Claudia sind die vielen Überstunden ihres „Dicken“ nicht mehr geheuer und geht der Sache nach. Spartenchef Timm begeht mehr „Seitensprünge“ platonischer Art: Während Elfriede, seine Frau, zur Kur weilt, sagen sich die neuen Freunde aus Cottbus an. Vor der Tür steht Barbara Rudolf, Anfang 20, die Herrn Timm einen zweiten Frühling erleben lässt. Die gesamte Kleingartenanlage kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus und Timm merkt nicht einmal vor Glück, dass Barbara längst in Harry Hahn verliebt ist.
ca. 58 Minuten
Seit seine Frau Elfriede mit schickem Kleid, neuer Frisur und vermeintlichem Kurschatten von ihrer Kur zurückgekehrt ist, spielt Spartenchef Florian Timm den gekränkten Ehemann. Er ahnt nicht, dass seine Frau längst darüber im Bilde ist, dass der Besuch während ihrer Abwesenheit keineswegs ein älterer Herr, sondern dessen reizende Tochter war. Auch bei den jungen Timms hängt der Haussegen schief. Heiko hat ein Angebot, für einige Monate als Arzt auf einer Baustelle in Afrika zu arbeiten. Petra, sehr unglücklich über die Trennung, bewirbt sich schließlich ebenfalls und wird als Schwester in das Reiseteam aufgenommen. Als sich herausstellt, dass Heiko nicht tropentauglich ist, verlangt er von seiner Frau, auf die Reise zu verzichten. Das kann Petra natürlich nicht auf sich beruhen lassen, obwohl sie einen anderen triftigen Grund hat, nicht zu fahren.
ca. 56 Minuten
Manfred Schubert kann erleichtert aufatmen: Der alte Verehrer seiner Frau Claudia, Harry Hahn, soll nun endlich unter die Haube kommen. Die ganze Kleingartensparte freut sich schon auf eine zünftige Feier. Am glücklichsten ist jedoch der Bräutigam, als er erfährt, dass seine Braut Barbara ein Kind erwartet. Aber kurz vor der Hochzeit verschwindet Barbara plötzlich, ohne irgendwelche Erklärungen zu hinterlassen. Harry, der sich für einen Versager hält, zieht sich verbittert zurück. Er überlässt es seiner Mutter und Claudia, nach den tatsächlichen Gründen für Barbaras Flucht zu suchen. Kantinenwirtin Kalkreuth betrachtet die Sache mehr vom praktischen Standpunkt: Was wird nun aus dem Festtagsmenü? Kurz entschlossen verpflichtet sich Wahlfried Fiedler, an diesem Tag seine Mary zu heiraten.
ca. 56 Minuten
In der Kleingartenanlage findet ein Klassentreffen statt, zu dem auch Claudias Jugendliebe, der Vater ihrer ältesten Tochter Ilona, erwartet wird. Das weckt Ilonas Neugier. Sie möchte endlich ihren leiblichen Vater kennen lernen, der von ihrer Existenz nichts ahnt. Hinter dem Rücken der Mutter besucht sie ihn und seine Familie. Claudia ist unangenehm berührt, als sie davon erfährt und versucht, die Kontakte der beiden zu unterbinden. Sie hält es für das Beste, die Vergangenheit ruhen zu lassen. Dabei geht sie allerdings einen Schritt zu weit. An Ilonas 18. Geburtstag bricht die Vertrauenskrise zwischen Mutter und Tochter offen aus.
ca. 59 Minuten
Neues über dem Gartenzaun
VideoWeb Tschernitz
Neues übern Gartenzaun 7. Episoden Neue Geschichten übern Gartenzaun